Die CVP beleidigt Rentnerinnen und Rentner

Auf dem Bundesplatz in Bern fand am 08.09.2016 eine Aktion der CVP statt, die an primitivster Diffamierung kaum noch zu übertreffen ist: Schweinen wurde auf Tellern ein Dreigangmenü serviert. Die Aussage: Den Rentnern mehr AHV zu geben, sei wie Schweinen eine Delikatesse zu servieren, nutzlos und teuer. Die Schweine stehen stellvertretend für Rentner. Dies stellt eine tiefe Beleidigung aller älteren Menschen in der Schweiz dar und zugleich eine Diskriminierung aufgrund des Alters, sowie eine ehrverletzende Äusserung. Diese unwürdige Form der Politpropaganda hat grosse Entrüstung verursacht, unabhängig von der Einstellung zur Initiative „AHVPlus“. Der Präsident der CVP Schweiz Pfister und der Präsident der CVP60+ Hochreutener teilen dem SSR auf Anfrage mit, dass sie zu dieser Aktion stehen und dass sich die Partei für das Vorgehen nicht entschuldigt.

Mehr lesen

AAL Forum 2016 in St. Gallen

Vom 26. bis 29. September 2016 findet in St. Gallen der Kongress für ‚Active and Assisted Living (AAL)‘ statt. Das Forum stellt die grösste Veranstaltung in Europa dar zu Innovationen, welche Menschen im Alltag unterstützen. Moderne Technologien werden eingesetzt, um älteren oder behinderten Menschen ein autonomes Leben zu erleichtern.

Mehr lesen

SSR unterstützt die Initiative AHVplus

Auf der Delegiertenversammlung am 13. Mai 2016 sprach sich eine grosse Mehrheit des Schweizerischen Seniorenrats (SSR) für die Initiative AHVplus aus. Der SSR empfiehlt daher den Mitgliedsverbänden, diese Initiative zu unterstützen, welche die Anhebung aller AHV-Renten um 10 Prozent vorsieht.

Mehr lesen

Nationale Fachtagung: Am 24. Mai 2016 zum Thema «care@home »

Pro Senectute lädt Sie ein, an der 3. nationalen Fachtagung am 24. Mai 2016 in Biel zum Thema «care@home » teilzunehmen. Für unsere Gesellschaft wird dieses Thema immer wichtiger: Wenn wir älter werden, sind wir in den meisten Fällen auf die Hilfe anderer Menschen angewiesen – seien dies Angehörige oder professionelle Betreuungskräfte. Die Sorge um andere gewinnt mit zunehmender Alterung der Gesellschaft an Bedeutung.

Mehr lesen

Errichtung einer öffentlich-rechtlichen Anstalt zur Verwaltung der Ausgleichsfonds von AHV, IV und EO (Ausgleichsfondsgesetz)

Der Schweizerische Seniorenrat (SSR) begrüsst die Errichtung einer öffentlich-rechtlichen Anstalt, welche die Ausgleichsfonds von AHV, IV und EO verwaltet und durch den Handelsregistereintrag eine eindeutige Rechtsstellung erhält. Damit kann die Anstalt gegenüber Dritten im Auftrag aller drei Ausgleichsfonds auftreten. Intern bleibt deren finanzielle Trennung erhalten und eine Quersubventionierung ist verboten.
In den Verwaltungsrat der Anstalt müssen auch Rentenbeziehende wählbar sein. Das Gesetz ist entsprechend anzupassen.
Die vorgesehene Schuldenrückzahlung der IV an die AHV ist dringlich. Aber auch eine angemessene Verzinsung der Schuld muss gewährleistet werden.

Schweizerischer Seniorenrat

Mehr lesen

Unverstandene Rentenreform

Mit Erstaunen und Unverständnis beobachtet der Schweizerische Seniorenrat (SSR) die jetzt angelaufene Medienkampagne gegen die vom Ständerat beschlossene Reform der Rentenversorgung. Neben den grossen Zürcher Pressehäusern hat auch das Fernsehen SRF in diese Kritik eingestimmt.

Mehr lesen