Weiterf√ľhren kassenpflichtiger Komplement√§rmedizin: SSR-Optik

Die Komplement√§rmedizin flankierte seinerzeit den Abstimmungskampf √ľber das obligatorischen Krankenversicherungsgesetz (KVG). Das bundesr√§tliche Versprechen, die Komplement√§rmedizin zu ber√ľcksichtigen, war mitverantwortlich f√ľr die Annahme des KVG. Offensichtlich wird die Komplement√§rmedizin von zahlreichen √§lteren Menschen positiv beurteilt. Ein Ausschluss aus der Grundversicherung h√§tte gravierende Folgen. Bei der Abstimmung √ľber das neue Krankenversicherungsgesetz garantierte der Bund, der Komplement√§rmedizin … mehr

NFA: der SSR nimmt Stellung

Der Schweizerische Seniorenrat SSR konzentriert sich in seiner Stellungnahme √ľber die Ausf√ľhrungsgesetzgebung zur Neugestaltung des Finanzausgleichs (NFA) auf die Betagtenhilfe, Invalidit√§t im Alter, Erg√§nzungsleistungen und Pr√§mienverbilligung. Bei den Erg√§nzungsleistungen bringt er sein Modell zur k√ľnftigen Finanzierung der Langzeitpflege ein.

Mehr lesen

Rentner-Mitsprache in Pensionskassen

Der Schweizerische Seniorenrat und seine angeschlossenen Dachverb√§nde VASOS* und SVS** – gemeinsam vertreten sie 220’000 Rentnerinnen und Rentner – setzten sich f√ľr vermehrte Mitsprache und den Einsitz in Stiftungsr√§ten ein. Eine Umfrage bei zahlreichen Pensionierten zeigt, dass eine Verbesserung der Transparenz nur durch mehr Mitsprache erfolgen kann. Mit der Umfrage war Einblick in verschiedenste Pensionskassen … mehr

Neues Erwachsenenschutzrecht bringt Verbesserungen

Der Schweizerische Seniorenrat SSR unterst√ľtzt die vorgeschlagene Revision des Zivilgesetzbuches im Bereich Erwachsenenschutzrecht. Der SSR engagiert sich namentlich f√ľr die rechtliche Stellung jener √§lteren Menschen, deren Urteilsf√§higkeit zunehmend eingeschr√§nkt ist. Der Vorentwurf bietet einen zeitgem√§ssen Schutz, erfordert aber einige Anpassungen. Der SSR begr√ľsst den Vorschlag von vier Beistandsstufen: Begleitung, Vertretung, Mitwirkung und umfassende Beistandschaft. Wertvoll … mehr

Pensionierte sollen in den Pensionskassen mitsprechen können

Bern / Z√ľrich, 25. Februar 2004 (SSR-Info / ps-info). Die zust√§ndige Nationalratskommission ist einem Anliegen vieler Pensionierter entgegengekommen: K√ľnftig sollen Rentnerinnen und Rentner in Fragen, die sie betreffen, ein Mitspracherecht in den Pensionskassen erhalten. Seniorenrat und Pro Senectute rufen den Nationalrat auf, dem Kommissionsantrag zu folgen.

Mehr lesen

Margrit Bossart ernannt

(Bern, SSR-Info 8. Dezember 2003). Der Schweizerische Seniorenrat verf√ľgt √ľber eine neue verantwortliche Assistentin f√ľr den Bereich Administration.

Mehr lesen