Medienmitteilung Bern, 24.06.2020, 16:00 Uhr

Der Schweizerische Seniorenrat, SSR, fordert Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr

 

Die Covid-19 Ansteckungszahlen sind seit Wochen tief, dies ist erfreulich. Aber es gibt immer noch jeden Tag Infektionen. Gerade in Bahn, Bus und Tram ist die Gefahr sich mit Covid-19 zu infizieren gross, da die Distanzregeln oft nicht eingehalten werden können. Wir stellen fest, dass trotz der dringenden Empfehlung, im öffentlichen Verkehr Masken zu tragen, dies von den meisten Reisenden nicht eingehalten wird. Andererseits meiden viele aus Angst vor Ansteckung den öffentlichen Verkehr. Der SSR ist der Meinung, was in unseren Nachbarländern gang und gäbe ist, sollte auch bei uns zur Selbstverständlichkeit werden. Schliesslich wollen wir alle dazu beitragen, einen Wiederanstieg der Ansteckungen und einen allfälligen zweiten Lockdown zu verhindern. Es gilt mit dem Maskentragen das Vertrauen der Passagiere in den öV zurückzugewinnen. Wie in unseren Nachbarländern sollte auch in der Schweiz das Maskentragen im ÖV zur Selbstverständlichkeit werden. Der SSR fordert eine generelle Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr – zum Schutz aller, ob Jung oder Alt.

 

                                                 SSR Co-Präsidium                                                               Präsident der  Arbeitsgruppe Gesundheit

 

                                 Bea Heim                           Roland Grunder                                                                 Lukas Bäumle

                            079 790 52 03                         079 669 98 02                                                                 079 417 85 11