Der Schweizerische Seniorenrat, SSR, appelliert an das Gesundheitspersonal der Alters- und Pflegeheime und die Seniorinnen und Senioren zur Impfung gegen Covid-19

Von den ĂŒber 2500 Menschen, die im Oktober und November in der Schweiz an Covid-19 gestorben sind, lebte mehr als die HĂ€lfte in Alters- und Pflegeheimen. Seniorinnen und Senioren in den Heimen leiden stark unter der Pandemie, sie sind sozial isoliert und das Pflege- und Betreuungspersonal arbeitet am Limit. Nun ist ein Licht am Ende des Tunnels durch eine Impfung zu erkennen.

 

Welches sind die Ziele der Covid-19-Impfung:

 

Schwere KrankheitsverlÀufe und die TodesfÀlle reduzieren.

 

Die Gesundheitsversorgung sicherstellen.

 

Die negativen gesundheitlichen, psychischen, sozialen sowie wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie reduzieren.

 

Laut Umfragen wollen sich nur rund 40% des Pflege- und Betreuungspersonals in Alters- und Pflegeheimen gegen Covid-19 impfen. Bei den Bewohnerinnen und Bewohner sind es rund 60%. Dies ist fĂŒr den Schweizerischen Seniorenrat Ă€usserst erschreckend. Das Pflege- und Betreuungspersonal, das im direkten Kontakt zu den Bewohnerinnen und Bewohnern steht, braucht zum Selbst- und Fremdschutz unbedingt diese Impfung. Aber auch Seniorinnen und Senioren, die sich impfen lassen könnten, mĂŒssen sich unbedingt zu ihrem Schutz impfen.

 

Wir fordern deshalb das Pflege- und Betreuungspersonal sowie die Seniorinnen und Senioren dringend auf, sich zu impfen. Nur so können wir gemeinsam die Pandemie besiegen, damit in den Alters- und Pflegeheimen fĂŒr das Personal wie fĂŒr die Bewohnerinnen und Bewohner ein normales Leben einkehrt.

 

Schweizerischer Seniorenrat

 

Das CoprÀsidium :      

Roland Grunder & Bea Heim