Missbrauchsbekämpfung bei den Sozialversicherungen ja Рaber nicht so!

Der Schweizerische Seniorenrat (SSR) unterst√ľtzt das Referendum gegen das Gesetz f√ľr die √úberwachung von Versicherten. Das neue Gesetz stellt die Bev√∂lkerung unter einen Generalverdacht und verletzt die Privatsph√§re.

Der Schweizerische Seniorenrat (SSR) unterst√ľtzt das Referendum gegen das Gesetz f√ľr die √úberwachung von Versicherten. Das neue Gesetz stellt die Bev√∂lkerung unter einen Generalverdacht und verletzt die Privatsph√§re.

Es geht viel zu weit und ist deshalb an den Gesetzgeber zur√ľckzuweisen mit dem Auftrag, klarer zu definieren, welche Personen auf Missbrauch zu observieren sind. Der Einsatz von privaten Sozialdetektiven ist ebenfalls zu √ľberpr√ľfen. Die Privatisierung von hoheitlichen Aufgaben in diesem sensiblen Bereich ist nach Ansicht des SSR sehr heikel.

Kontaktpersonen :

Michel Pillonel, Kopräsident, pim.mimi@bluewin.ch, 079 414 86 10
Roland Grunder, Kopräsident, r.gunder@bluewin.ch, 079 669 98 02