Gelebte Solidarit├Ąt in Zeiten von Covid-19

Die aktuelle Corona Krise wird von einigen Journalisten und Populisten schamlos missbraucht, um Unruhe unter den Generationen zu verbreiten.

 

Fact ist, dass die grosse Solidarit├Ąt – vor allem zwischen Jung und Alt – , diese Unkenrufe als L├╝gen bestrafen. Die zahlreichen Hilfsangeboten, die mit viel Phantasie geplant und umgesetzt werden, sind ein eindeutiges Zeichen, dass unsere Gesellschaft Ihre Verantwortung gegen├╝ber den Schw├Ącheren war nimmt, wie es der schweizerischen Tradition entspricht.

 

Wir alle wissen, dass diese Krise eine noch nie dagewesene Herausforderung f├╝r uns alle ist und die wir nur gemeinsam meistern k├Ânnen. Deshalb leisten wir Hilfe wo diese notwendig ist und beachten die Schutzma├čnahmen so lange wie n├Âtig.

 

Wir brauchen ein gutes Zusammenspiel unter den verschiedenen Gruppen und kein Heraufbeschw├Âren von nicht vorhandenen Generationsproblemen. Die Schweizerbev├Âlkerung beweist t├Ąglich, dass wir auch diese Pr├╝fung mit Bravour meistern werden.

 

Es bleibt zu w├╝nschen, dass viele der positiven Erfahrungen auch in der ÔÇ×Nach-Corona -ZeitÔÇť bestehen bleiben und nachwirken bei der Suche nach L├Âsungen f├╝r Politik und Wirtschaft.

 

Inge Sch├Ądler
Fraktionschefin SSR und Vorstandsmitglied VASOS